Referenzen2017-01-09T07:52:43+02:00

Referenzen

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Referenzen aus meiner Arbeitspraxis. Sie werden im Wesentlichen auf Kundenwunsch im Rahmen der Vertraulichkeit anonym dargestellt.

Beratung

Kunde

CFO eines global agierenden Automobilherstellers und CFOs seine 13 europäischen Produktionswerke

Auftrag

(Re)Design und Einführung des datenbankbasierten Produktionskostensystems mit Hyperion (OLAP)

Umsetzung

  • Erstellung des Anforderungskatalogs fürs Datenbanksystem inkl. Vereinheitlichung von Kostenstellenarten
  • Entwurf eines Monitoring- und Reporting-Prozesses (u.a. Integration in den monatlichen Balance Score Card Prozess und Erstellung von Berichtsformaten)
  • Migration der Vorjahresdatenbestände
  • Information und Schulung der (Werks)Controller und Analysten
  • Evaluierung des Systems über Simulation von Testdatensätze

Ergebnis

  • Effizientere Budgetsteuerung durch erweiterte, vereinfachte und schnellere Datenauswertung auf Werks-, Funktions- und Konzernebene
  • Höhere Kostentransparenz und konzerninterne Benchmark-Auswertung auf Werksebene
  • Professionalisierung des europaweiten Finanzcontrollings als interner Dienstleister
Kunde

CFO eines global agierenden Automobilherstellers (> 10.000 Mitarbeiter) und CFOs 4 deutscher Werke

Auftrag

Optimierung des Investitionsausgabenprozesses zur Erfüllung der nationalen und internationalen Rechnungslegungsvorschriften unter Einbeziehung der Prozesse vom Entwicklungszentrum, über Produktion, Facilities Management, Einkauf, SupplyChain bis hin zum Accounting, insbesondere Anlagenbuchhaltung. Rollenklärung und Festlegung von Verantwortlichkeiten der Prozessbeteiligten.

Umsetzung

  • Ist-Aufnahme und Beschreibung des ursprünglichen Prozesses mittels Interviews und Workshops
  • Durchführung einer Schwachstellenanalyse zur Erstellung des Anforderungskataloges und Identifikation von Optimierungspotential
  • Definition und Verabschiedung des Sollprozesses inkl. Festlegung von Schnittstellenverantwortlichkeiten mittels Interviews und Workshops
  • Schulung aller beteiligten Bereichen (Entwicklungszentrum, Einkauf, Facility Management, Produktion) für die korrekte Aufteilung von Investitionsausgaben
  • Pilotierung des Sollprozesses innerhalb einer Gesellschaft
  • Deutschlandweiter Roll-out des optimierten Prozesses
  • Management der Erwartungen der unterschiedlichen Interessengruppen (Stakeholder, Management)

Ergebnis

  • Konformität des Investitionsausgabenprozess mit den nationalen und internationalen Anforderungen an die Rechnugslegung und Berichterstattung
  • Stärkung der Finanzkontrollen und Reduzierung der Risiken
  • Verkürzung der Durchlaufzeiten durch Schnittstellenoptimierung, Klärung von Verantwortlichkeiten und genauer Beschreibung von Liefergegenständen
  • Verbesserte Zusammenarbeit zwischen allen Prozessbeteiligten und Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit im Zuge der Entwicklung des abgestimmten Sollprozesses
Kunde

Inhaber eines familiengeführten Kleinunternehmens (5-20 Mitarbeiter) im Bereich Agrarhandel

Auftrag

Planung und Steuerung der Unternehmensnachfolge unter Berücksichtigung der Fortsetzung der Arbeitsverhältnisses der Mitarbeiter, Begleitung der Inhaber in den Altersruhestand

Umsetzung

  • Unterstützung der Inhaber bei der Ausstiegsentscheidung
  • Aufzeigen von Lösungsalternativen und (Projekt)Planung des Betriebsübergangs als favorisierte Lösung
  • Durchführung der Unternehmensbewertung (Due Diligence) inkl. Erstellung der Schlussbilanz
  • Identifikation und Auswahl eines geeigneten Nachfolgers
  • Vertragsgestaltung und Verhandlung der Übergansregelung
  • Koordination und Steuerung der beteiligten Anwälte für Arbeits- und Gesellschaftsrecht, Steuer- und Finanzberater
  • Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Betriebsübergangs
  • Unterstützung und Begleitung der Inhaber und Familienangehörigen sowie Mitarbeiter im Veränderungsprozess

Ergebnis

  • Fortführung des Unternehmens
  • Arbeitsplatzerhaltung der Belegschaft und Sicherung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Würdevoller Ausstieg der Inhaber
  • Erhöhte Zufriedenheit innerhalb der Familie im Zuge der Klärung der Nachfolge
Kunde

Personaldezernent einer Öffentlichen Einrichtung mit deutschlandweit ca. 34.000 Mitarbeitern

Auftrag

Unterstützung der 5 Personalreferatsleiter bei der Ermittlung der Reduktionsmöglichkeiten inklusive Zusammenstellung einer Argumentationskette für das Gremium; Durchführung eines Workshops mit gleichzeitiger Teambuilding-Maßnahme

Umsetzung

  • Vorgespräche mit der Dezernatsleitung zum Verständnis des Workshop-Designs
  • Analyse der Ist-Zahlen und des aktuellen 5-Jahres-Budgets pro Referat und Ermittlung möglichen Einsparpotentials
  • Konzeptionierung des Workshops unter Einbeziehung von kreativen Techniken
  • Durchführung eines 1-tägigen Workshops mit den 5 Personal-Referatsleitern
  • Aktualisierung des Budgets der nächsten 5 Jahre unter Beachtung der Kostenreduzierung mit optimaler Weise konkreten Maßnahmen pro Referat bzw. Sammlung schlüssigen Argumente für Nichtumsetzung zur Vorlage beim zuständigen Gremium

Ergebnis

  • Verbesserung der Zusammenarbeit der Referatsleiter durch erhöhte Transparenz der Personalkosten in den einzelnen Referaten
  • Gemeinsame Erarbeitung des Einsparpotentials der nächsten 5 Jahre für die einzelnen Referate unter Aufzeigung der möglichen Risiken
  • Festlegung der Verantwortlichkeiten für offene Punkte inklusive Terminierung
  • Erstellung des gemeinsam abgestimmten 5-Jahres-Budgets für das Personaldezernat unter Beachtung der geforderten Kostenreduzierung mit der Darstellung der Konsequenzen bei der Umsetzung zur Vorlage beim nächsten Dezernatsleitertreffen
Kunde

Freiberuflicher Berater, Trainer, Coach

Auftrag

Istaufnahme der Belegführung, Optimierung und Installation von Auswertungstools

Umsetzung

  • Bestandsaufnahme
  • Sortierung und Optimierung der Belegablage
  • Zeitmanagement hinsichtlich Erstellung der Ausgangsrechnungen und Übersicht der Ausgaben inkl. Anlegen von Eigenbelegen
  • Aufbau eines Liquiditätsmanagement unter Nutzung der bekannten Tools, hier Excel
  • Generierung eines guten Controllings aus den Finanzbuchhaltungsdaten

Ergebnis

  • Abbau von Blockaden hinsichtlich Belege durch übersichtliche Belegorganisation
  • Anpassung der Ausgangsrechnungen an die gesetzlichen Anforderungen und Gewinnung von Sicherheit für die Zukunft
  • Wissenserweiterung, welche Belege als Betriebsausgabe nutzbar sind
  • Optimierung der Ausgaben-Belege zur Sicherstellung des Betriebsausgabenabzug
  • Funktionsfähiges Liquiditätsmanagement und Controlling
Kunde

Inhaber einer Steuerberaterkanzlei mit 9 Mitarbeitern

Auftrag

Optimierung des Kanzleimanagements und insbesondere der Kanzleiorganisation zur Steigerung von Mitarbeiter- und Mandantenzufriedenheit und zur Erhöhung der Deckungsbeiträge

Umsetzung

  • Ist-Aufnahme und Beschreibung der ursprünglichen Arbeitsabläufe und Informationsflüsse mittels Interviews
  • Analyse der Zeitfallen, Stressfaktoren und Störungen (persönlich und im Team)
  • Analyse der bestehenden Strukturen zur Erstellung eines Anforderungskatalogs und Identifikation von Verbesserungen der kanzleiinternen Abläufe
  • Etablierung von Prozessen zur Sicherstellung des sofortigen Zugriffs auf aktuelle Dokumente und Zahlen des Mandanten, auch durch die Erstellung von Checklisten, Arbeitshilfen und Dokumentation von Arbeitsabläufen insbesondere für die Standardisierung von Routinearbeiten
  • Sicherstellung eines optimalen kanzleiinternen Informationsflusses sowie einer systematischen Kontaktpflege mit den Mandanten
  • Information und Schulung der Mitarbeiter hinsichtlich neuer Arbeitsabläufe und Einzel-Coaching von Mitarbeitern, um ihre bisherigen, gewohnten Arbeitstechniken zu ändern

Ergebnis

    • Höhere Deckungsbeiträge insbesondere in Folge von bis zu 25% Zeiteinsparung beim Jahresabschluss
    • Inhaber kann sich voll und ganz auf die Managementaufgaben konzentrieren
    • Erhöhung der Zufriedenheit bei Mandanten und Mitarbeitern aufgrund Vermeidung und Abbau von Reibungsverlusten
    • Abbau von Stressspitzen vor dem Umsatzsteuertermin infolge von früherer Zurverfügungstellung von Belegen und deswegen besserer Planbarkeit
    • Zunahme der Mandantenzufriedenheit vornehmlich wegen der besseren Unternehmenssteuerung aufgrund aktueller Buchführung und Auswertungen
    • Verbesserung und Straffung von Arbeitsabläufen und eine damit einhergehende, erhöhte Leistungsfähigkeit des Teams
    • Höhere Zufriedenheit bei Mitarbeitern und Kanzleiinhaber insbesondere durch Etablierung einer wertschätzenden Kommunikationskultur und einer klaren Organisationsstruktur mit mehr Transparenz und konsequente Ausrichtung der Organisationsstruktur an Neuerungen
    • Freier Ressourcen der Mitarbeiter bedingt durch standardisierte Prozess und Digitalisierung und folglich die Möglichkeit der Annahme neuer Mandanten und Bearbeitung von Projekten
    • Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitgeberattraktivität als Ergebnis der Anpassung der Kanzlei an eine moderne, innovative Steuerberatungskanzlei

„ Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“
Antoine de Saint-Exupery

  • Erstellung von Jahresabschlüssen für KMUs
  • Einführung und Überwachung der Finanz-Konzernrichtlinien in einem intalienischen Joint-Venture und einer tschechischen Einkaufseinheit
  • Erstellung des Budgets für die Produktionskosten von 14 europäischen Werken unter erstmaliger Berücksichtigung der funktionalen Organisation inkl. Vereinheitlichung der Kostenstruktur der Werke in enger Abstimmung mit den Funktionsverantwortlichen
  • Reorganisation einer Finanz-Abteilung zur Effizienzsteigerung
  • Harmonisierung des europäischen HR-Reportings
  • Vereinheitlichung der Prozesse zur europäischen Fahrzeuginventur und Fahrzeugbewertung
  • Anpassung der Prozesse an die Ökosteuer-Vorschriften
  • Einführung eines globalen internen Dateninformationssystems und Schulung der Mitarbeiter

Coaching

„Die Genius-Arbeit mit Kerstin Boose war für mich eine große Bereicherung und wirkt immer noch nach. Ich habe mein Lebensleitmotiv herausarbeiten können und so ein tieferes Verständnis dafür entwickelt, was meine inneren Antreiber sind, warum mir manche Arbeiten so leicht fallen und ich bei anderen „bocke“. Kerstin Booses Gabe, klar und strukturiert zu arbeiten und gleichzeitig mit großer Empathie zu begleiten, hat wesentlich dazu beigetragen, zu diesen Erkenntnissen zu gelangen. Ich kann es daher jedem nur empfehlen, sich Zeit mit Kerstin Boose zu gönnen und sich mit ihrer Unterstützung auf die Reise zum eigenen Genius zu machen.“

Dr. Karin Uphoff, Geschäftsführerin uphoff pr & marketing GmbH

„Ich habe das Genius-Coaching gemacht, um meine angeborenen Begabungen herauszufinden, denn eigentlich habe ich immer das Gefühl gehabt, im Gegensatz zu anderen Menschen keine besonderen Begabungen zu haben. Durch die Genius-Arbeit mit Kerstin Boose ist mir meine Hauptbegabung tatsächlich bewusst geworden. Seitdem spüre sie, sobald ich sie lebe, ich weiß wie ich entsprechend meiner Natur handeln und entscheiden kann. Ich habe einfach viel weniger Reibungsverluste mit mir selber, da ich mich selber besser kenne.“

Maxi Zöllner, Performance-Beratung, Sprechen, Auftreten, Kommunizieren

Kunde

Yoga-Lehrerin

Auftrag

Planung und Steuerung der Gründung einer Yoga-Schule mit dem Fokus auf die finanziellen Aspekte

Umsetzung

  • Klärung der persönlichen Ziele der Unternehmerin im Rahmen eines Coachings
  • Unterstützung beim Verständnis für Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Sozialversicherung
  • Unterstützung bei der Erstellung eines Businessplanes
  • Unterstützung bei der Vertragsgestaltung und Verhandlung mit Yoga-Lehrern
  • Begleitung beim Vorgehen mit Steuerberater und Finanzbehörden

Ergebnis

  • Die Existenzgründung wurde erfolgreich durchgeführt
  • Das Unternehmen konnte sich in einem wettbewerbsintensiven Markt behaupten
  • Verbesserung des Selbstmanagements (Kanzleiinhaberin)
  • Authentische Verhandlungsposition professionalisieren und Optimierung Work-Life Balance (Angestellte Steuerberaterin bei einer der Big4)
  • Supervision für einen Projektmanager
  • Übernahme einer neuen Führungsposition (Mitarbeiter eines IT-Konzerns)
  • Beruflicher Wiedereinstieg nach der Elternzeit (Journalistin)

Training

Kunde

Beratungsunternehmen für Führungskräfte

Auftrag

1-tägiges Inhouse-Training für Berater und Projektleiter

Umsetzung

  • Intuition: Was ist das? Wie nutze ich sie?
  • Wirkung von Achtsamkeit
  • Wertearbeit
  • Zielsetzung und Zielerreichung
  • Visionsarbeit und Collagenarbeit

Ergebnis

  • Bewusstseinssteigerung für eigene Potentiale und deren Nutzung
  • Reflektion des individuellen Wertesystems und Lebensverlaufs
  • Entwicklung und Sichtbarmachung der eigenen Vision
  • Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstvertrauens
Kunde

Fortbildungsinstitut, Zielgruppe: potentielle Yoga-Lehrer

Auftrag

2-tägiges Inhouse-Seminar

Umsetzung

  • Rolle: Was ist das? Welche Aspekte von Rollen sind zu beachten?
  • Selbst-Reflektion des bisherigen beruflichen Handelns
  • Innere und äußere Kommunikation, insbesondere Einfluss innerer Dynamiken
  • Intuition: Was ist das? Wie kann Intuition sinnvoll genutzt werden?
  • Standortbestimmung und Ausblick für die nächsten beruflichen Ziele

Ergebnis

  • Erhöhtes Verständnis für Rollenaspekte
  • Reflektion und Verbesserung des eigenen Kommunikationsverhaltens
  • Weiterentwicklung von hoher Achtsamkeit gegenüber sich selbst und gegenüber den anvertrauten Menschen
  • Hinweise für die individuellen Kompetenzen und die Selbstwirksamkeit
  • Konkrete berufliche Handlungspläne für kurz- und mittelfristige Ziele
Kunde

Fortbildungsinstitut im Gesundheitswesen

Auftrag

1/2-tägiges öffentliches Seminar

Umsetzung

  • Selbst-Reflektion der bisherigen Lebensstationen
  • Wertearbeit
  • Innere und äußere Kommunikation
  • Körper- und Mentaltraining

Ergebnis

  • Bewusstseinssteigerung für eigene Sorgen und Stärken
  • Entwicklung von persönlich wirksamen Methoden für mehr Widerstandskraft
  • Selbst erfahrbare Erkenntnisse über das Zusammenwirken von Körper und Geist
  • Hinweise zum Umgang mit Veränderungen – auch in konkreten Einzelfällen
  • Gewinnung und Erhöhung von Gelassenheit und Selbstvertrauen
Kunde

Hochschule

Auftrag

1-tägiges Inhouse-Training, Zielgruppe: Studenten

Umsetzung

  • Wertearbeit
  • Zeitmanagement
  • Beziehungsmanagement
  • Selbst-Reflektion der bisherigen Lebensstationen
  • Innere und äußere Kommunikation
  • Zielsetzung und Zielerreichung

Ergebnis

  • Bewusstseinssteigerung für eigene Stressfaktoren
  • Reflektion des individuellen Wertesystems und Lebensverlaufs
  • Schärfung für den eigenen Sprachgebrauch
  • Entwicklung der persönlichen Work-Life Balance
  • Hinweise zum Umgang mit anderen Menschen und Kulturen
Kunde

Lehrer einer höherführenden Schule

Auftrag

1-tägiges Inhouse-Training

Umsetzung

  • Wirkungen von Stress und Arten von Stress
  • Analyse der größten Stressfaktoren an der Schule
  • Standortbestimmung – Erkennung persönlicher Stressoren
  • Entwicklung eines Notfallkoffers
  • Körperübungen zur Entspannung

Ergebnis

  • Teilnehmer kennen Arten und Wirkungsweisen von Stress
  • Bewusstseinssteigerung für eigene Stressfaktoren
  • Verbesserung der eigenen Handlungsweisen in Stresssituationen
  • Entspannung vom Alltag durch einen Tag Auszeit
  • Berufliche und private Ziele (endlich) erreichen: Mit PSYCH-K® unterbewusste Überzeugungen entdecken und wandeln
  • Resilienz steigern: Mit Empowerment den Alltag meistern
  • FührungsKRAFT – FührungsPRÄSENZ: Ein Achtsamkeitstraining für den Führungsalltag